28. Juli 2016

What about Mala?

Was ist das besondere an einer Malakette?
Malas sind traditionelle Gebetsketten, die aus genau 108 Perlen, einer Guru-Perle und Quaste bestehen.
Aber eine Mala ist immer das, was Du aus ihr machst:
Gebetskette * Meditationskette * Affirmationskette * Weiblichkeitskette * Wunschkette * Energiespender * Konzentrationshilfe Talismann * Glücksbringer * Erinnerungsanker * Achtsamkeitshilfe * Kostbares Schmuckstück


Warum haben die Malas genau 108 Perlen?

Die Zahl 108 gilt als heilige Zahl. Im Buddhismus verkörpern die 108 Perlen die 108 Bände der gesammelten Lehren Buddhas.
Die 108 ist immer wieder auf verschiedenste Weise mit der Zahl 3 verbunden, die auch als heilig gilt, Beispiele für den Zusammenhang mit der 3: die Quersumme der 108 = 9 ist = 3×3. Oder auch: 1×1=1, 2×2=4, 3x3x3=27 und dann resultierend 1x4x27=108. Oder 1 x 2×2 x 3x3x3 =108. Das nennt man dann auch „Hyperfaktorial von 3“.
In der Indischen Astrologie, die deutlich früher zu einer ausgefeilten Wissenschaft wurde als die unsere, gibt es die 12 Tierkreiszeichen und die 9 Planeten. 12 X 9 = 108.
In vielen Tempeln Indiens taucht immerwieder die Zahl 108 auf. Beispielsweise Treppenstufen, Fenster, Altäre…

blog_mala_content_1

Warum haben die Malaketten Quasten bzw. Stupas?

Die Quaste, auch Stupa genannt, symbolisiert den tausendblättrigen Lotus oder auch das Scheitel- oder Kronenchakra und bildet den schmückenden Abschluss einer jeden Malakette.
Wir verwenden fertige Quasten, stellen aber selbst welche aus organischer Eri-Seide her. Die Quaste werden anschließend von uns mit spezieller Seidenfarbe eingefärbt.

blog_mala_content_6

Welche Bedeutung haben die Steine in einer Mala?

Die Steine wirken über ihre spezifische Schwingungsenergie harmonisierend auf die Psyche. Zusätzlich wird auch dem kristallinen Aufbau und den in den Steinen vorhandenen Mineralien und Spurenelementen eine positive Wirkung auf den Organismus zugeschrieben.
Die Edelsteine wirken aber auch über ihre Farbwahrnehmung auf das zentrale Nervensystem. Farben erzeugen eine emotionale Welt im Kopf und wirken somit auf unser Unterbewusstsein.
Darüber hinaus stimulieren sie aber auch über ihre Form, welche in der Regel rund und glatt ist. Bei der Berührung wird ein angenehmes Gefühl ausgelöst und auch die Wärme der durch die Haut aufgewärmten Steine wird als wohltuend empfunden.

blog_mala_head_700

Meditation mit einer Malakette

Die Meditation mit einer Malakette wirkt auf verschiedenen Ebenen.
Die Mala bringt unmanifeste, innere Welt (die Gedanken) und manifeste Welt (die Perlen) zusammen. Das Berühren der Mala hilft Dir, noch mehr im Hier und Jetzt und achtsam zu sein. Die Perlen koppeln eine geistige an eine motorische Handlung und verhindern so ein gedankliches Abschweifen. Durch Stressreduktion entsteht somit eine positive Wirkung auf das vegetative Nervensystem. Perlen lassen sich gut abzählen und sind ein gutes Maß für eine Zeitspanne.
Die Meditation mit einer Malakette kombiniert Edelsteintherapie und Akupressur und wirkt somit energetisch auf verschiedenen Ebenen:
Dadurch, dass du verschiedene Finger unter die Perlen platzierst, stimulierst Du Meridianpunkte, die verschiedene Bereiche des Gehirns beeinflussen. Jeder Meridian ist an den Fingerspitzen zwischen dem mittleren Gelenk und dem oberen Knöchel lokalisiert.

blog_mala_content_2

DO IT YOURSELF

In unseren Malaworkshops zeigen wir Dir, wie Du Deine eigene, individuelle Malakette kreieren kannst:

blog_mala_content_4blog_mala_content_5